Supervision

Gerade die Beziehungsarbeit mit potenziell traumatisierten Menschen kann zu enormen Belastungen auch auf Seiten der Fachpersonen sowie zu Konflikten, Missverständnissen oder Spaltungen innerhalb von Teams führen.

Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir mit diesem Angebot einen aus der Praxis benannten Bedarf decken und somit zur Stabilisierung der Fachpersonen / Teams einen Beitrag leisten können.

Gruppensupervision

Für ausgebildete Traumapädagog:innen bieten wir einzelne Gruppensupervisionstage an, welche bei ausreichendem Bedarf auch in Ihrer Region umgesetzt werden können. In diesem Setting besteht die Möglichkeit, dass sich Fachpersonen aus unterschiedlichen Institutionen unter supervisorischer Anleitung mit Ihren Herausforderungen austauschen sowie sich gegenseitig unterstützend bei der Stabilisierung einbringen können. Damit jede/r die Möglichkeit hat etwas einzubringen, kann die Anzahl der Teilnehmenden pro Gruppe nicht grösser sein als fünf Personen.

Zielpublikum

Ausgebildete Traumapädagog:innen.

Kosten

370.- CHF pro Platz

Struktur

Die ganztätige Gruppensupervision findet in dem Zeitraum von 9:00 bis ca. 17:30 statt und beinhaltet eine 1,5-stündige Mittagspause. Jede/r Supervisand:in erhält 90 Minuten inklusive 15 Minuten Pause für sein/ihr Anliegen.

Ziele

Emotionale Stabilisierung, Achtsamer Umgang mit Stressbelastung, Burnoutprophylaxe, Grenzwahrung, Erweiterter Handlungsspielraum

Termine Gruppensupervision

12.10.2022 (GS8)

Datum: 12.10.2022

Ort: Basel


Gruppensupervision 12.10.2022

Supervisor*in

Kursort

Versammlungsraum der Klinik für Kinder und Jugendliche
Wilhelm Klein-Str. 27 | 4002 Basel

Gebäude T | Lageplan

Google Maps Kartenanzeige von Versammlungsraum der Klinik für Kinder und Jugendliche

Buchungsformular

Privatadresse

Rechnungsadresse

Rechnungsadresse

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme erfolgt freiwillig und eigenverantwortlich. Bei Übungen mit Selbsterfahrungscharakter sollten die Teilnehmenden in der Lage sein, eigene Grenzen zu erkennen und zu wahren. Eine Haftung für etwaige Gesundheitsschäden durch die Referent*innen oder den Veranstalter ist nur auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt und besteht im Übrigen nicht. Für die Organisation und den Inhalt der Veranstaltungen ist die Arbeitsgruppe Traumapädagogik der Klinik für Kinder und Jugendliche der UPK Basel zuständig, als durch den Fachverband Traumapädagogik und die DeGPT zertifiziertes Weiterbildungsinstitut.

Sicherer Ort und Schweigepflicht

Die Teilnehmenden und die Referierenden unterliegen der Schweigepflicht, d.h. Inhalte werden nicht nach Aussen getragen und die Gruppe als „sicherer Ort“ definiert.

Teilnahmegebühr

Nach Erhalt der Anmeldebestätigung ist die Teilnahmegebühr in Höhe von .- bis zu bezahlen, wodurch die Anmeldung und Teilnahme erst verbindlich wird.

Unterkunft, Verpflegung, Reise

Unterkunft, Hauptmahlzeiten, An- und Abreise sind von den Teilnehmenden selbst zu organisieren und zu finanzieren.

Rücktrittsbedingungen

Bis zu zwei Monate vor Seminarbeginn kann abzüglich einer Verwaltungsgebühr von 70.- CHF von der Anmeldung zurückgetreten werden. Ab zwei Monaten vor Veranstaltungstermin werden 50%, ab einem Monat vor Veranstaltungstermin werden 80% und bis zu zwei Wochen vor Beginn 100% der Seminargebühr von den Veranstaltern einbehalten, es sei denn, der/die Teilnehmende sorgt für eine Ersatzperson. Kann der Platz neu besetzt werden, wird die Seminargebühr abzüglich einer Verwaltungsgebühr von 70.- CHF zurückerstattet. Erfolgt keine Absage, wird die Seminargebühr zu 100% einbehalten, die Veranstaltung kann nicht nachgeholt werden.

Kündigung durch die Veranstaltenden

Sollte die Durchführung der Veranstaltung aufgrund zu geringer Anzahl von Teilnehmenden oder Ausfall der Referent*innen nicht gewährleistet werden können, behalten sich die Veranstaltenden das Recht vor, die Veranstaltung abzusagen. In diesem Fall werden die Teilnehmenden so schnell wie möglich benachrichtigt und die bereits bezahlten Gebühren werden zurückerstattet. Sonstige Schadensersatzansprüche gegen die Veranstaltenden, wie Verdienstausfall oder Fahrtkosten, bestehen nicht.

Datenschutz

Alle persönlichen Daten werden ausdrücklich vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschliesslich für interne Zwecke verwendet, z.B. für die Versendung aktueller Weiterbildungsinformationen.

Stand Mai 2021

Teamsupervision

In diesem Setting besteht die Möglichkeit, dass die Teammitglieder einen geschützten Raum erhalten, um unter supervisorischer Anleitung mit Ihren jeweiligen Perspektiven und Konfliktthemen in einen gemeinsamen Austausch kommen können, um gemeinsame Lösungswege sowie potenziell hilfreiche Strukturen zu entwickeln, um sich wieder im Team als gegenseitige tragende Kraft selbstwirksam zu erleben. Zudem kann dieses Gefäss dem beständigen Stärken des Teams im Rahmen von Präventions- und Deeskalationsarbeit genutzt werden.

Zielpublikum

alle Fachpersonen auf allen Funktionsebenen in psychosozialen Arbeitsfeldern.

Struktur

In Abhängigkeit von Ihrem Bedarf ergibt sich die Form sowie der Umfang, welcher von einer Einzelstunde bis zu mehrstündigen Teamsupervisionen über mehrere Jahre gestaltbar ist. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt für eine individuelle Beratung auf.

Ziele

Im Rahmen einer Teamsupervision bestehen die Möglichkeiten einer Reflexion des Arbeitsalltages und der zugrundeliegenden Teamdynamik, der Verbesserung des Arbeitsklimas, dem Wahrnehmen und Benennen von relevanten Themen zur emotionalen Stabilisierung, der Optimierung von Arbeitsergebnissen, der Anregung von Lernprozessen uvm.

Kosten

Die Kosten variieren je nach Ihren entsprechenden Bedürfnissen. Für Ihre ersten Planungen können Sie sich an den folgenden Kostentarifen orientieren: 1800.- CHF pro Tag oder einem Stundensatz von 300.- CHF je Referierenden.

Anfragen