Happy Kinder werfen farbenfrohe Konfetti in ein Zimmer

Fort- & Weiterbildung

Insbesondere, wenn Sie beabsichtigen mehrere Mitarbeitende oder ganze Teams weiter zu entwickeln, können Fort- und Weiterbildungen einen nachhaltigen Prozess mit neuen beruflichen Handlungskompetenzen innerhalb einer Einrichtung anstossen. Gerne bieten wir auch alle Fort- und Weiterbildungen als Inhouse-Schulungen an.

Vor dem Hintergrund unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Praxis, der Forschung, der Verbandsarbeit sowie dem daraus gespeisten Theorie-Praxis-Transfer seit der Entwicklung der deutschsprachigen Traumapädagogik stehen wir Ihnen mit einer individuellen Beratung bei der themenspezifischen (Inhouse) Fort- und Weiterbildungsplanung sowie deren Umsetzung zur Verfügung. In Abhängigkeit von Ihrem Bedarf und der Form kann sich der Umfang von einzelnen Halbtagen bis hin zu mehrtägigen Fort- und Weiterbildungsreihen gestalten. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt für eine individuelle Beratung auf.

Zielgruppe unserer Fort- und Weiterbildungen sind alle Fachpersonen auf allen Funktionsebenen in psychosozialen Arbeitsfeldern.

In Abhängigkeit von Ihrem Bedarf und der Form kann sich der Umfang von einzelnen Halbtagen bis hin zu mehrtägigen Fort- und Weiterbildungsreihen über mehrere Jahre gestalten. Es besteht auch die Möglichkeit externe und Inhouse Einheiten sowie Klausurtage je nach Bedarfslage miteinander zu kombinieren. Die Fort- und Weiterbildungen sind didaktisch in einem abwechslungsreichen Theorie-Praxis-Transfer mit Gruppenarbeiten/-diskussionen, Rollenspielen und Selbstreflektionen angelegt. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt für eine individuelle Beratung auf.

Erhaltung und Erweiterung der beruflichen Handlungsfähigkeit

Vertiefung spezifischer Themeninhalte

Sensibilisierung für das Thema Trauma

Erweiterung der Verstehensperspektive für die begleiteten Menschen

Emotionale Stabilisierung

Struktur- & Prozessanpassung

Einführung in das Thema Trauma / Psychotraumatologie

Einführung in das Konzept des sicheren Orts

Einführung in traumapädagogische Fachstandards

Traumapädagogisches Verstehen

Traumapädagogische Diagnostik

Bindung und Trauma

Transgenerationale Weitergabe & Erziehungspartnerschaft

Trauma & Gruppe

Versorgung von Mitarbeitenden und versorgenden Leitungsstrukturen

Umgang mit Grenzverletzungen an Mitarbeitenden

Institutionelle Biografiearbeit

und vieles Mehr – Fragen Sie uns bitte für Ihren Bedarf an

Der Veranstaltungsort variiert entsprechend Ihren Bedürfnissen. Gerne unterstützen wir Sie bei der Recherche eines geeigneten Veranstaltungsortes und bieten Ihnen zudem auch unseren Fort- und Weiterbildungsraum in der UPKKJ Basel zu Sonderkonditionen an.

Die Fort- und Weiterbildungskosten variieren je nach Ihren entsprechenden Bedürfnissen. Für Ihre ersten Planungen können Sie sich an den folgenden Kostentarifen orientieren: 1800.- CHF pro Tag oder einem Stundensatz von 300.- CHF je Referent*in.

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme erfolgt freiwillig und eigenverantwortlich. Bei Übungen mit Selbsterfahrungscharakter sollten die Teilnehmenden in der Lage sein, eigene Grenzen zu erkennen und zu wahren. Eine Haftung für etwaige Gesundheitsschäden durch die Referierenden oder die Veranstaltenden ist nur auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt und besteht im Übrigen nicht. Für die Organisation und den Inhalt der Veranstaltungen ist die Arbeitsgruppe Traumapädagogik der Klinik für Kinder und Jugendliche der UPK Basel zuständig.

Sicherer Ort und Schweigepflicht

Die Teilnehmenden und die Referierenden unterliegen der Schweigepflicht, d.h. Inhalte werden nicht nach Aussen getragen und die Gruppe als „sicherer Ort“ definiert.

Kosten

Nach Erhalt der Anfrage erfolgt die Kontaktaufnahme durch die Arbeitsgruppe Traumapädagogik der UPKKJ Basel zur Bedarfsklärung inklusive einer individuell abgestimmten Offerte der spezifischen Kosten, welche zu visieren ist und damit als Vertragsbestandteil gilt. Die dort festgelegten Kosten sind dann nach Rechnungsstellung durch die Arbeitsgruppe Traumapädagogik durch den/die Auftragber*in innerhalb von 30 Tagen zu begleichen.

Unterkunft, Verpflegung, Reise

Unterkunft, Verpflegung, An- und Abreise sind von den Teilnehmenden selbst zu organisieren und zu finanzieren. Notwendige Reise-, Verpflegungs- und Übernachtungskosten für die Referierenden ist durch den/die Auftraggeber*in zu finanzieren.

Rücktrittsbedingungen

Bis zu zwei Monate vor Veranstaltungsbeginn kann abzüglich einer Verwaltungsgebühr von 70.- CHF von der Veranstaltung zurückgetreten werden. Ab zwei Monaten vor Veranstaltungstermin werden 50%, ab einem Monat vor Veranstaltungstermin werden 80% und bis zu zwei Wochen vor Beginn 100% der Veranstaltung von den Veranstaltenden einbehalten. Erfolgt keine Absage, werden die Veranstaltungskosten zu 100% einbehalten.

Kündigung durch die Veranstaltenden

Sollte die Durchführung der Veranstaltung durch Ausfall der Referierenden nicht gewährleistet werden können, behalten sich die Veranstaltenden das Recht vor, die Veranstaltung abzusagen. In diesem Fall werden die Teilnehmenden so schnell wie möglich benachrichtigt und die bereits bezahlten Gebühren werden zurückerstattet. Sonstige Schadensersatzansprüche gegen die Veranstaltenden, wie Verdienstausfall oder Fahrtkosten, bestehen nicht.

Datenschutz

Alle persönlichen Daten werden ausdrücklich vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschliesslich für interne Zwecke verwendet, z.B. für die Versendung aktueller Veranstaltungsinformationen.

Stand Juli 2021

Bitte wählen Sie am Ende des Formulars eine der zuvor benannten Fort- und Weiterbildungsinhalte aus und spezifizieren Sie so gut wie momentan möglich Ihre Anfrage im Freitextfeld. Auf diese Anfrage hin, werden wir Sie zur individuellen Bedarfsplanung kontaktieren, weshalb wir Sie um eine detaillierte Bearbeitung der nachfolgenden Kontaktdaten bitten möchten.