Aktuelles zur Coronapandemie

Krisen-Hotline der UPK:
Mo bis Fr, 9-16h
061 325 55 91

Krisensituationen in Familien:
Bei Stress und Überforderungen in der Familie wenden Sie sich bevor es zur Eskalation kommt an die Spezialnummer der Polizei:
079 792 48 62

Information der UPK für Eltern

Orientierungshilfen, Beratungsadressen & Ideen während der Coronapandemie

Wie Sie häusliche Isolation und Quarantäne gut überstehen

Plattform für psychische Gesundheit rund um das Coronavirus (Ängste/Sorgen, Familien, Umgang mit Home schooling, Home office, Arbeitsverlust, etc.)

Umfrage zur Corona-Krise für junge Menschen ab 14 Jahre in Institutionen der stationären Kinder- und Jugendhilfe


Aufgrund von COVID-19 haben wir unseren Fachtag 8./9.05.2020 in Linz abgesagt. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Vortrag im kinder- und jugendpsychiatrischen Mittwochskolloquium BL und BS

Basel


Inhalt

  • Einleitung Grenzverletzungen in stationären Settings
    • Grenzverletzungen - Abbrüche und Personalfluktuation
    • Herausforderung für Leitung
  • Wie häufig sind Grenzverletzungen gegenüber Personal?
  • Wie wirken sich Grenzverletzungen auf die betroffenen Fachkräfte aus?
    • Körperliche Stressreaktionen
    • Burnout-Risiko im Verlauf
  • Prävention durch traumapädagogische Konzepte
    • Kernprinzipien der Traumapädagogik
    • Modellversuch Traumapädagogik Aufbau / Ergebnisse zu Grenzverletzungen
  • Rekonstruktion des Sicheren Ortes nach Grenzverletzungen
    • Was brauchen die betroffenen Fachkräfte?
    • Was brauchen die Kinder (Täter und Mitbewohner)?
  • Schlussfolgerungen und Implikationen
Download

Autor:


10.05.2017 | 1.95 MB | PDF

Copyright © 2020 Traumapädagogik. Alle Rechte vorbehalten.